12 Januar 2018

Geburtstagsseife in Pink mit Glitzer und Herzchen

Gewünscht wurde für die Tochter meiner lieben Freundin ein fröhlich pinke Seife zum 18. Geburtstag.
Das lass ich mir natürlich nicht 2 x sagen - bei so ner größeren Produktion kann man doch endlich auch mal in die Vollen gehen.
Dank der geselberten Form vom Papa konnte ich gleich 24 Stücke auf einmal produzieren - als Pfundskerl-Seifler eine wahre Großproduktion.

Duft:  PÖ Erdbeer, Fresh Mango, I like You allover
Rezept aus Rapsöl, Sonnenblumenöl z.T. HO, Diestelöl HO, Palmöl, Kokosöl, Kakaobutter, Tonerde weiß.
Als Farbe Tio und verschiedene Micas in Pink. Silbermica zum Stempeln und als Topping.

Topping-Bilder und Anschnittbilder findet Ihr hier.

28 Oktober 2017

Secret

was hier genau passiert ist, weiß ich nicht. Evlt. liegt es an der Kombination Olivenöl und Mischverseifung nebst fehlendem Härter wie Salz oder Tonerden. Die Seife ist irgenwie gummiartig - also nicht wirklich fest als wäre ein wesentlich größerer Anteil KOH beigefügt worden, was definitiv nicht der Fall war. Die Reifezeit wird zeigen, was aus ihr wird. Rein optisch mag ich die Farben sehr.
Aufgrund des nicht dicker zu bekommenden Leims sind die Farben beim Einfüllen etwas verlaufen.

Verseiftes Olivenöl 66%, Kokosöl 20%, Sheabutter 10%, Rizinusöl 4%, NaOH/KOH 90/10

Duft: PÖ Hidden Scent


Rundlinge

stark angefixt von den puren Schönheiten bei punkthandwerk habe ich meine schon lange auf der ToDo Liste stehende Verseifung verschiedener Tonerden in Angriff genommen. Ist ja nicht so, als müsste man die lange bestellen - nein als Suchti hat man die ja meist schon lange mal in den Warenkorb geschmissen und so schlummerten sie in meinem Fall schon bestimmt seit 2 Jahren in meiner Zutatenbox.

Bei den Rezepten habe ich zum Teil auch bei Brixi abgekupfert - die Schwarze lehnt sich an Minis Schneegestöber-Seife an, die Idee fand ich super cool und dachte mir, dass sie sich sicher in so nem Rundling auch ganz gut machen könnte.

Das ganze bin ich dann auf der Mischverseifungswelle geritten von 90/10 NaOH und KOH, die ja auch gerade von vielen geprobt wird.

Und hier auf einen Blick die fröhlicher 5-er Parade



22 Oktober 2017

Peppermint Pati

Verseiftes Sojaöl 28%, Kokosöl 25%, Palmöl 24%, Olivenöl 22%, Bienenwachs 1%
Duft: ÄÖ Pfefferminz, Ylang Ylang, Patchouli

geplant war ein stärkerer Kontrast der beiden Blautöne im Topping - wenn man genau schaut sieht man es. Als Verzierung wurden Seifenkugeln in Silbermica gerollt.

14 Oktober 2017

Yummi - Seifen Cupcakes

schaut sie Euch an ... sehen sie nicht absolut zum Anbeißen aus.


Yummi sag ich da nur und daher hab ich sie auch so benannt.

Ich habe fleißig im Internet recherchiert um ein geeignetes Rezept zu finden und habe mich für ein fast klassisches 25%-er entschieden.

Rezept:
Verseiftes Kokosöl 25%, Olivenöl 25%, Sojaöl 25%, Palmöl 24%, Bienenwachs (gebleicht) 1%.
Duft: I Like You Allover
Ariane Arsenault erzählt in einem Ihrer Youtube Videos, dass Sie eine Zugabe von 1% Bienenwachs empfiehlt, da sich die Cupcakes dann leichter aus den Förmchen lösen und das habe ich entsprechend berücksichtigt. Ansonsten eben ein nicht zu kleiner Anteil feste Fette - denn lange fließfähig ist hier ja nicht angeraten - der Leim sollte doch vernünftig schnell andicken - es ist wegen der "Un-"Geduld :-)
Obenauf geselberte Himbeeren aus selbstgemachter Transparentseife.

06 Oktober 2017

Marigold og Poppy


eine neue Herstellungsmethode von CP-Seifen geistert in den Seifenforen herum - nicht zuletzt dank des toll bebilderten Crashcurses auf Moja's Blog musste ich die Heat Transfer Cold Process (HTCP) Methode auch einmal ausprobieren - und da es ja schnell gehen soll hab ich entgegen meiner sonstigen Wochende und Feiertags-Seifenzeit knallhart am Freitag Abend damit begonnen :-)

Für den Anfang sollte es eine Seife werden, die man auch zur Not mit unschöner Leimkonsistenz noch anschauen kann - sprich - keine Farbe - kein Geswirle ...
Da ich noch ein Gebinde getrockneter Ringelblumen hatte war die Entscheidung gefallen - optisch angelehnt ist sie an meine Löwenzahnseife. Enthält diesmal aber zusätzlich zu den Mohnsamen noch Olivensteingranulat - wenn ich es mir jetzt so überlege ist es wohl recht kontraproduktiv einer Heilkräuterseife Schrubbelelemente beizufügen - ach was solls.

Es mussten ein paar Öle aufgebraucht werden, daher habe ich diesmal folgendes Rezept in meinen Seifenrechner eingegeben ...
Distelöl HO 22%, Olivenöl nativ 22%, Mandelöl 16%, Babassuöl 15%, Sheabutter 15%, Kakaobutter 6%, Rizinusöl 4%
Für Schrubbel und Optik kamen dazu: Mohnsamen, Olivensteingranulat
Der absolut herrliche Duft kommt von der Kombination aus ÄÖ Fenchel, Sandelholz, Patchouli
Die Methode hat super geklappt - der Leim war bis zur Zugabe des Dufts herrlich fließfähig - das probiere ich definitiv nochmal aus.


03 Oktober 2017

eine Feiertagsseife


ist entstanden am 3. Oktober - nach Natur pur war mir mal wieder nach nem Swirl - die Farbkombi habe ich auf meinem Weg zur Arbeit an einem Haus gesehen - und schon war das Muster im Kopf ...
Der Inhalt ist Reiskeimöl 22%, Sojaöl 21%, Erdnußöl 17%, Palmöl 17%, Kokosöl 16%, Kakaobutter 8%.
In der Lauge gelöst wurde Seide und dann kam noch ein Schwups Hafermilch in das Lauge/Fett-Gemisch.
Sie ist mit 7% Rückfettung ausgestattet.
Der Duft ist eine Mischung aus PÖ Black soaps best Baby, Lemon verbena und etwas ÄÖ Patchouli
Ich hab Ihr im Ofen wohl etwas zu lange eingeheizt daher hat sie auf manchen gelben Flächen ein paar Punkte - was solls - ich mag sie trotzdem.


Oben sieht man die Seife frisch geschnitten auf dem vom Papa geselberten Seifenschneider. Entstanden ist er nach Bildern, die ich bei Steso auf dem Blog gesehen habe.

Ich glaube eine zeitlang war da auch ne Anleitung mit dabei aber die habe ich nicht mehr gefunden.
Super geschickt daran ist die auf der Fläche integrierte Zentimeter-Angabe - da entfällt das lästige messen mit dem Lineal  ❤❤❤



14 September 2017

Cremige Olive

ja hier ging wirklich fast alles schief aber zum Glück bin ich mittlerweile so routiniert, dass mich "kleinere" Hindernisse nicht mehr zum Verzweifeln bringen.
Es sollte eine ganz zarte pflegende Seife werden. Da ich noch Schafsmilchpulver übrig hatte, das dringend mal weg musste habe ich am Vortag Schafmilch mit Kaolin und Olivenöl verrührt. Das fertig gemischte Ölgemisch hab ich nochmal in der Mikro auf betriebstemperatur erwärmt - vermutlich war es aber noch zu warm - als ich die Schafmilch/Kaolin-Mischung reingeschüttet habe kam es wohl zu irgend ner Reaktion und es gab Schafmilch/Kaolin/Fett Klumpen in Öl, zudem ist das Fett orangebraun geworden --- waaaah - habe dann das Öl durch ein ganz feines Sieb gegossen und gehofft, dass das Geschmodder draußen bleibt.
Das nächste Hinderniss waren die Formen, da meine kleinen Formen alle bereits belegt waren und ich keine Einzelformen füllen wollte habe ich einfach eine größere Silikonform mit Trennern abgeteilt.
Bei recht flüssigem Leim ist mir aber beim verfrachten in den Backofen eine ordentliche Leimmenge unter den Trenner gelaufen - den ich dann wieder ins Hauptfach geschaufelt habe ... ach, sie hat mich Nerven gekostet.
Das Ergebnis sieht besser aus als erwartet - aber dran freuen kann man sich irgendwie nicht mehr - Ihr versteht was ich meine ...

Rezept:
zu stempeln war sie toll ...
Verseiftes Olivenöl 66%, Mandelöl 14%, Sheabutter 10%, Babassuöl 10%, Unterlaugung 8%, ohne Duft












Teatree

Rezept:
Raps/Sonnenblumen/Diestelöl HO 70%, Fettstange 10%, Kokosöl 10%, Babassuöl 5%, Kakaobutter 5%, Unterlaugung 6%
Duft: Duft: ÄÖ Teebaum, Salbei, Zitronen Eukalyptus

Aufgrund der vielen flüssigen Öle ist der Leim gefühlte 100 Jahre flüssig geblieben - sehr flüssig - was das Swirlen wirklich nicht einfach gemacht hat - der Leim war so dünn, dass er mir beim Einfüllen unter die Trenner gelaufen ist.




Mango Swirl

Rezept: Raps/Sonnenblumen/Diestelöl HO 70%, Fettstange 10%, Kokosöl 10%, Babassuöl 5%, Kakaobutter 5%, UL 6%
Duft: Fresh Mango, ÄÖ Pink Grapefruit