06 Oktober 2017

Marigold og Poppy


eine neue Herstellungsmethode von CP-Seifen geistert in den Seifenforen herum - nicht zuletzt dank des toll bebilderten Crashcurses auf Moja's Blog musste ich die Heat Transfer Cold Process (HTCP) Methode auch einmal ausprobieren - und da es ja schnell gehen soll hab ich entgegen meiner sonstigen Wochende und Feiertags-Seifenzeit knallhart am Freitag Abend damit begonnen :-)

Für den Anfang sollte es eine Seife werden, die man auch zur Not mit unschöner Leimkonsistenz noch anschauen kann - sprich - keine Farbe - kein Geswirle ...
Da ich noch ein Gebinde getrockneter Ringelblumen hatte war die Entscheidung gefallen - optisch angelehnt ist sie an meine Löwenzahnseife. Enthält diesmal aber zusätzlich zu den Mohnsamen noch Olivensteingranulat - wenn ich es mir jetzt so überlege ist es wohl recht kontraproduktiv einer Heilkräuterseife Schrubbelelemente beizufügen - ach was solls.

Es mussten ein paar Öle aufgebraucht werden, daher habe ich diesmal folgendes Rezept in meinen Seifenrechner eingegeben ...
Distelöl HO 22%, Olivenöl nativ 22%, Mandelöl 16%, Babassuöl 15%, Sheabutter 15%, Kakaobutter 6%, Rizinusöl 4%
Für Schrubbel und Optik kamen dazu: Mohnsamen, Olivensteingranulat
Der absolut herrliche Duft kommt von der Kombination aus ÄÖ Fenchel, Sandelholz, Patchouli
Die Methode hat super geklappt - der Leim war bis zur Zugabe des Dufts herrlich fließfähig - das probiere ich definitiv nochmal aus.


03 Oktober 2017

eine Feiertagsseife


ist entstanden am 3. Oktober - nach Natur pur war mir mal wieder nach nem Swirl - die Farbkombi habe ich auf meinem Weg zur Arbeit an einem Haus gesehen - und schon war das Muster im Kopf ...
Der Inhalt ist Reiskeimöl 22%, Sojaöl 21%, Erdnußöl 17%, Palmöl 17%, Kokosöl 16%, Kakaobutter 8%.
In der Lauge gelöst wurde Seide und dann kam noch ein Schwups Hafermilch in das Lauge/Fett-Gemisch.
Sie ist mit 7% Rückfettung ausgestattet.
Der Duft ist eine Mischung aus PÖ Black soaps best Baby, Lemon verbena und etwas ÄÖ Patchouli
Ich hab Ihr im Ofen wohl etwas zu lange eingeheizt daher hat sie auf manchen gelben Flächen ein paar Punkte - was solls - ich mag sie trotzdem.



14 September 2017

Cremige Olive

ja hier ging wirklich fast alles schief aber zum Glück bin ich mittlerweile so routiniert, dass mich "kleinere" Hindernisse nicht mehr zum Verzweifeln bringen.
Es sollte eine ganz zarte pflegende Seife werden. Da ich noch Schafsmilchpulver übrig hatte, das dringend mal weg musste habe ich am Vortag Schafmilch mit Kaolin und Olivenöl verrührt. Das fertig gemischte Ölgemisch hab ich nochmal in der Mikro auf betriebstemperatur erwärmt - vermutlich war es aber noch zu warm - als ich die Schafmilch/Kaolin-Mischung reingeschüttet habe kam es wohl zu irgend ner Reaktion und es gab Schafmilch/Kaolin/Fett Klumpen in Öl, zudem ist das Fett orangebraun geworden --- waaaah - habe dann das Öl durch ein ganz feines Sieb gegossen und gehofft, dass das Geschmodder draußen bleibt.
Das nächste Hinderniss waren die Formen, da meine kleinen Formen alle bereits belegt waren und ich keine Einzelformen füllen wollte habe ich einfach eine größere Silikonform mit Trennern abgeteilt.
Bei recht flüssigem Leim ist mir aber beim verfrachten in den Backofen eine ordentliche Leimmenge unter den Trenner gelaufen - den ich dann wieder ins Hauptfach geschaufelt habe ... ach, sie hat mich Nerven gekostet.
Das Ergebnis sieht besser aus als erwartet - aber dran freuen kann man sich irgendwie nicht mehr - Ihr versteht was ich meine ...

Rezept:
zu stempeln war sie toll ...
Verseiftes Olivenöl 66%, Mandelöl 14%, Sheabutter 10%, Babassuöl 10%, Unterlaugung 8%, ohne Duft












Teatree

Rezept:
Raps/Sonnenblumen/Diestelöl HO 70%, Fettstange 10%, Kokosöl 10%, Babassuöl 5%, Kakaobutter 5%, Unterlaugung 6%
Duft: Duft: ÄÖ Teebaum, Salbei, Zitronen Eukalyptus

Aufgrund der vielen flüssigen Öle ist der Leim gefühlte 100 Jahre flüssig geblieben - sehr flüssig - was das Swirlen wirklich nicht einfach gemacht hat - der Leim war so dünn, dass er mir beim Einfüllen unter die Trenner gelaufen ist.




Mango Swirl

Rezept: Raps/Sonnenblumen/Diestelöl HO 70%, Fettstange 10%, Kokosöl 10%, Babassuöl 5%, Kakaobutter 5%, UL 6%
Duft: Fresh Mango, ÄÖ Pink Grapefruit




07 September 2017

Natur Pur Alkanna

Angelehnt an das "Traumschaum" Rezept von Mini habe ich diese Seife gemacht.
Ich hatte noch Alkanna Auszug in Olivenöl, der dringend mal weg musste.
Rezept: Olivenöl 48%, Reiskeimöl 22%, Kokosöl 16%, Kakaobutter 10%, Rizinusöl 4%,Schafmilchpulver, rote Heilerde.
Duft: ÄÖ Lavandin, Mandarine


woher die Flecken kommen ist mir ein Rätsel aber der Stempel ist ganz hüpsch geworden ...

20 August 2017

Blue

Blue hat mir etwas den Nerv geraubt - ich wollte eine Schichtseife machen und habe dafür das Blitzbeton-PÖ Tabacco als Duft gewählt. Wie erwartet hat der Leim ordentlich angezogen und die Seife lies sich super schichten - leider waren die Schichten zu gut voneinander getrennt - beim Ausformen blieben die unteren beiden gleich mal in der Silkonform hängen. Nur der obere weiße Teil kam mir entgegen.
Rezept ist eine Ölmischung aus Sonnenblumen/Diestelöl/Raps und Maiskeim, Kokosöl 20%, Olivenöl 20%, Kakaobutter 10%, Traubenkernöl 10%.
Zur Rettung hat leider auch das wohl bewährte "in den Ofen schieben" zur Herbeiführung einer Gelphase nichts geholfen - die Seife blieb in Schichten getrennt.
Ich habe es dann gewagt eine neue Seife zu Sieden und den übrigen ungefärbten Block oben drauf zu packen - gut gequetscht,damit der noch flüssige Leim nicht an den Seiten vorbei aus der Form quillt. Bissi ne Sauerei aber es hat funktioniert - ich liebe die Farbe aus 2 fast identischen Blautönen.

12 August 2017

Yes, yes, yes - Federzart

ich bin verliebt ... in Seife ...

sowas verstehen nur die Seifensieder - die kennen das, wenn man den Block aus der Form holt - schnuppert - testet, ob auch der Leim fest genug ist und man nicht versehentlich beim aus der Form holen unschöne Dellen in die weichen Aussenformen drückt ... dann Messer, Seifenschneider, Draht etc. zückt .... den Anschnitt wagt ....
Der Draht durch die Seife gleitet ....
und
...
man die Stücke das erste mal in der Schnittkante sieht und alles einfach passt ...
...
Jubel ...
Hochgefühl ...
...
aber schaut selbst

Die inneren Werte sind nichts besonderes
Raps/Sonnenblumen/Maiskeimöl HO 60%, Kokosöl 17%, Palmöl bio 13%, Kakaobutter 10%, Kaolin
Duft ist einer meiner liebsten "Man's Secret" ein absolut braver und frischer Duft.



11 August 2017

Haarseifen mit Neemöl gegen juckende Kopfhaut, Schuppen usw.

Neemöl soll ganz toll sein gegen schuppige / juckende Kopfhaut - der Geruch ist wirklich nicht schön aber wenns hilft. Da die letzte Seife mit Neemöl tatsächlich gehalten hat was sie verspricht wurde eben auch hier ein Nachfolgemodell gesiedet.
Bei Haarseifen darfs ja auch ein bissl mehr sein, damit man beim Waschen ordentlich was in der Hand hat - ich habe daher mein größeren Ovalen "Eier" und eine Form mit keltischem Knotenmuster gefüllt - zudem noch schlichte kleinere ovale Formen
Damit sie nicht ganz so trist in Schlammfarbe daher kommt, hab ich sie noch mit etwas Seidenschwarz-Mica von VvW in etwas öl emulgiert aufgepimpt - mit der Optik bin ich absolut zufrieden ...

Rezept:
Olivenöl 40%, Rizinusöl 30%, Babassuöl 15%, Avocadoöl 8%, Neemöl 5%, Lanolin 3%,  Heilerde, Kaolin, Aloe Vera
Duft: Äth. Öle - Blutorange, Pink Grapefruit, Patchouli
Die Farbe kommt vom nativen Olivenöl, vom Neemöl und natürlich von der Heilerde ...
die glatte Unterseite mit schönem in the Pot-Swirl ala Fräulein Winter


und hier kommt die Bilderflut aber Form und Stempel haben mir einfach gut gefallen

01 August 2017

Coffee & Cream II

Da ich recht lange keine Muse zum Seifeln hatte sind mir doch tatsächlich die Betände ausgegangen.
Daher waren die Seifen, die ich in letzter Zeit gebastelt habe wirklich schnell vergriffen - denn wie immer bringt man natürlich lieber das Neue & Schöne mit als irgendwelche Ladenhüter, die man schon seit 3 Jahren in seinen Seifenkartons lagert.

Ja und wie es eben so ist - war meine letzte Kaffeeseife ganz nett anzuschauen und plötzlich nur noch ein einziges Stück vorhanden. Also ran an den Topf - hochkonzentrierter Espresso aus der Kaffeemaschine gezapft und zu einem Teil des anemulgierten Seifenleims gegeben. Ich wollte auch wie letztes Mal wieder ein schönes "Sahnetopping" aufspritzen und habe daher die Lauge nicht komplett mit Kaffee angesetzt.

Rezept: Olivenöl 25%, Kokosöl 20%, Distelöl HO 15%, Reiskeimöl 15%, Erdnußöl 10%, Kakaobutter 10%, Rizinusöl 4%, Bienenwachs 1%, Kokosmilch
Duft: keiner
Topping mit gemahlenem Kaffee